Bouleturnier 2014

Das zehnte Lauchringer Bouleturnier des Deutsch-Französischen Freundeskreises um den Wanderpokal, das auch in diesem Jahr wieder mit Teilnehmermannschaften aus Deutschland, aus der Schweiz und aus Frankreich internationale Ausmaße annahm, fand bei wechselhaftem Wetter, aber angenehmen Temperaturen, traditionell wieder im Parkwald von Oberlauchringen statt.

Die insgesamt 21 Mannschaften, darunter eine Mannschaften aus Lauchringens französischer Partnergemeinde St. Pierre de Chandieu und drei Mannschaften aus dem benachbarten Schweizer Kanton Aarau sowie sechs Mannschaften, die die Siedler-gemeinschaft Oberlauchringen stellte, spielten hierbei auf sieben Spielfeldern um den Wanderpokal in Form einer gläsernen Boulekugel.

Jeder Spielteilnehmer erhielt außerdem zu Beginn einen Boulezähler und ein Glas Sekt zur Begrüßung zum zehnjährigen Jubiläumsturnier. Den Siegermannschaften winkten außerdem eine Medaille und ein Weinpräsent. Die angenehme Atmosphäre unter den alten Parkwaldbäumen wurde von allen teilnehmenden Mannschaften sehr gelobt.

Der Deutsch-Französische Freundeskreis mit Moderator und Turnierorganisator Rud Franck  organisierten dieses Spiel in sehr professioneller und routinierter Weise und sorgten auch für den nötigen Nachschub für das leibliche Wohl.

Gewinner des diesjährigen Bouleturniers wurde die Mannschaft „Schwyzerkracher“ mit Walter Ruggli, Max Ritter und Leo Dittli aus Killwangen/Schweiz. Die Siegermannschaft darf nun für ein Jahr den Wanderpokal des Lauchringer Bouleturniers ihr Eigen nennen.

Die Schwyzerkracher aus Killwangen wurden Sieger beim Bouleturnier 2014 in Lauchringen. Monika Franck mit Leo Dittli, Max Ritter, Walter Ruggli
Die Schwyzerkracher aus Killwangen wurden Sieger beim Bouleturnier 2014 in Lauchringen. Monika Franck mit Leo Dittli, Max Ritter, Walter Ruggli
Die Mannschaft „Ruhige Kugel“ mit Rainer Huff, Peter von Löbbecke, Rolf Stindl aus Tiengen und Umgebung erspielte sich den zweiten Platz.
Die Mannschaft „Ruhige Kugel“ mit Rainer Huff, Peter von Löbbecke, Rolf Stindl aus Tiengen und Umgebung erspielte sich den zweiten Platz.
Auf den dritten Platz kam mit Monika Haeberle sowie Uwe und Angelika Walpert aus Weilheim die Mannschaft „Soleil“. Ganz links Monika Franck, die Vorsitzende des DFFK.
Auf den dritten Platz kam mit Monika Haeberle sowie Uwe und Angelika Walpert aus Weilheim die Mannschaft „Soleil“. Ganz links Monika Franck, die Vorsitzende des DFFK.
Einen besonderen Ehrenpreis für die zehnjährige Teilnahme am 10. Bouleturnier des Deutsch-Französischen Freundeskreises erhielt die Mannschaft Babysitter; stellvertretend hier  Marianne Mohr. Nicht im Bild sind Ursula Städele und Regina Schmidt.
Einen besonderen Ehrenpreis für die zehnjährige Teilnahme am 10. Bouleturnier des Deutsch-Französischen Freundeskreises erhielt die Mannschaft Babysitter; stellvertretend hier Marianne Mohr. Nicht im Bild sind Ursula Städele und Regina Schmidt.

 „Wir freuen uns, dass das Wanderpokal-Bouleturnier des Deutsch-Französischen Freundeskreises Lauchringen zum zehnjährigen Jubiläumsturnier so viel Mannschaften aus Nah und Fern nach Lauchringen lockte“, so die erste Vorsitzende des Deutsch-Französischen Freundeskreises von Lauchringen Monika Franck, „und dass uns das Wetter, bis auf ein paar wenige Regentropfen so wohl gesonnen war.“ 

Alle Texte aus dem Südkurier - Dietmund Schwarz


Kontakt:   1. Vorsitzende

       Barbara von Schnurbein
       79787 Lauchringen,
       Tel:
     07741 670 945

       Mail d. erst. Vorsitzenden:   b.severus@gmx.net      


       Mail von Monika Franck:
     mofralau@googlemail.com